Banner

Oliver Neumann - Golftrainer und Vorstandsmitglied der PGA of Germany

Wollt Ihr Spaß haben? Dann bucht einmal ein Training bei Oliver Neumann!

Oliver Neumann trainiert im Golf und Landclub Regensburg vom Schnupperkurs über Ladiestraining bis zum Afterwork-Golfkurs über alle Leistungsklassen hinweg mit seinem erfolgreichen Team. Im Frühjahr und Sommer ist er mindestens 3 Wochen selbst im Club. Die andere Zeit widmet er sich den vielfältigen Aufgaben eines Vorstandes der PGA-Gernany, nimmt Trainern die Prüfungen ab, oder geht auch mal zu einem Spiel der Münchner Löwen!

Oliver Neumann trainiert seit 2005 selbstverständlich mit SCOPE-System um den Schülern bei Bedaf die Fehler im Detail aufzeigen und verständlich zu machen. Drei weitere Golflehrer (einer ist noch in der Ausbildung) kümmern sich mit Ihm zusammen um alle Schüler. Egal ob Herren, Damen oder Senioren. Er selbst trainiert die Jungenmannschaft und ein anderer Lehrer (sein bester Freund) trainiert die Mädchen. Auf seine Internetseite kommst Du hier: http://www.oliver-neumann.de/golfunterricht/index.html

Hier ist auch seine komplette Adresse:

Golfschule Oliver Neumann
im Golf- und Land-Club Regensburg
93093 Jagdschloß Thiergarten


fon 09403 - 23 99
fax 09403 - 95 20 61
mobil 0170 - 56 28 103
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
website: www.oliver-neumann.de

Inhaber Golfshop Thiergarten
Leiter der Golfschule & Headprofessional


Mitglied im Vorstand der PGA of Germany
Mitglied im Selection Team der GolfStore Gruppe
Mitglied im Prüfungsausschuß der PGA of Germany
Mitglied im Coachteam der PGA of Germany

Während unseres Geprächs konnten wir schon sehr gut erkennen, dass Oliver Neumann eher mal was zum Lachen parat hat. als überstreng zu sein. Wir können uns gut vorstellen, dass die Knaben da schon ihren Spaß beim Training haben.

Wir stellten Oliver Neumann natürlich auch einige Fragen, die wir Euch samt Antworten nicht vorenthalten wollen! Kucks Du:

Oliver Neumann

Wie sind Sie zum Golfen gekommen / Wann haben Sie angefangen?

Mein Vater war als Jugendlicher Caddy im Münchner Golfclub Thalkirchen und hat später im Golfclub Feldafing selber gespielt. So hatte ich von Anfang an einen Bezug zum Golfsport. Spielen begonnen habe ich dann schon mit 6 Jahren. Richtig Spaß gemacht hat es mir dann aber erst mit 12 Jahren als ich Mitglied im Golfclub Starnberg geworden bin und zusammen mit Gleichaltrigen eine recht erfolgreiche Jugendmannschaft bildete.

Wie viele Schüler, eventuell auch Gruppen, (Jugendliche / Studenten) haben Sie zurzeit in der Betreuung?

Wir haben ca. 120 Kinder und Jugendliche im Training. Diese trainieren wir in nach Spielstärke und Alter eingeteilten Fördergruppen.

Unternehmen Sie neben dem Unterricht weitere Aktivitäten wie Ausflüge zum Klettern ect. mit Ihren Schülern?

Wir machen traditionell jeden Herbst einen Ausflug in die Allianz Arena nach München und schauen uns dort ein Fussballspiel an. Allerdings immer nur zu einem Spiel des TSV 1860 München – meiner großen Liebe.

Wie weit weg wohnen die Schüler, wenn sie weit vom Club entfernt wohnen?

Die meisten wohnen in Regensburg (ca. 10 km). Nur wenige haben das Glück in den umliegenden Dörfern zu wohnen und mit dem Fahrrad zum Platz kommen zu können.

Wie viele Fortbildungen / Messen haben Sie im letzten Jahr besucht?

Uiiihh, wie viel wollen Sie schreiben? Da ich ja selber in der PGA Ausbildung als Ausbildungsleiter aktiv bin besuche ich pro Jahr ca. 50 Vorträge, Seminare, Workshops zu den unterschiedlichsten Themen

Haben Sie selbst Kinder und wenn Ja, ab wann dürfen sie mit dem Golfspielen anfangen?

Wir haben einen 2 ¾ Jahre alten Sohn – und er spielt schon. Er hat ein gut passendes Eisen 7 und spielt einmal pro Woche auf der Range. Allerdings nur wenn er Lust hat, wenn nicht spielen wir eben Fussball, Badminton oder spielen einfach nur im Garten.

Ab welchem Alter raten Sie zum Golfunterricht?

Unterricht ist in diesem Zusammenhang das falsche Wort. Ich denke frühe Förderung ist wichtig. Allerdings sollte es vor allem eine nicht sportartspezifische Grundausbildung sein, die die richtigen Anlagen legt. Das kann, muss aber nicht im Golfclub passieren. Ich kenne viele positive Beispiele bei denen die Besten der Besten sich erst spät spezialisiert haben (z.B. Martin Kaymer).

Denken Sie, dass Kinder auch schon ohne ihre Eltern an Schnupperkursen teilnehmen sollten?

Kinder sollten vor allem zusammen mit anderen Kindern Golf lernen – ganz ohne Erwachsene. Die stören doch nur ;-). Mal im Ernst: Kinder benötigen keinen Schnupperkurs. Kinder haben den ganzen Tag in allen Dingen ‚Schnupperkurs’. Gebt ihnen Schläger und lasst sie einfach Ausprobieren.

Welchen Jahresbeitrag halten Sie für Jugendliche als fair?

Ich bin ein großer Fan der schwedischen Regelung. Damit ein Golfclub Mitglied im schwedischen Golfverband werden kann, müssen mindestens 20% der Mitglieder jünger als 18 Jahre sein. Das ist eine fantastische Regelung. Solche eine Regelung hätte natürlich auch Auswirkung auf den Jahresbeitrag. Aber um Ihre Frage zu beantworten: € 10,-- pro Monat ist denke ich fair – ich hätte aber auch nichts gegen weniger.

Würden Sie uns eine Weisheit schenken?

‚Schlage keinen Ball ohne eine konkrete Absicht’ – egal ob Driving Range oder Platz, suche Dir immer ein Ziel, dann wirst Du schneller erfolgreich sein – weniger ist dann manchmal mehr!

Schon mal ein Ass geschlagen?

Nein, leider nicht. Ich versuche es an jedem PAR 3 (manchmal auch an PAR 4). Manchmal kündige ich es auch an („So jetzt schlag ich ihn rein!“). Hat aber leider noch nicht funktioniert. Aber ich bin sicher, es wird schon mal passieren...

Was war das Teuerste, das mit einem eigenen Golfschlag zerstört wurde?

Ich habe die Garderobe im elterlichen Haus von der Wand geschlagen als ich wieder einmal vor dem Spiegel im Flur meinen Rückschwung geübt habe. (Liebe Kinder, nicht nachmachen! Anmk. der Redaktion)

Wer ist Ihr Lieblings-Pro auf der Tour und warum? Können auch mehrere sein..

Ich bin ein großer Martin Kaymer Fan. Ich habe ihn auch schon ein paar mal getroffen und mit ihm gequatscht. Er ist ein super, sympathischer Typ. In meinen Augen ist er der derzeit beste Golfspieler der Welt.
Neben ‚Kalle’ mag ich vor allem die europäischen Spieler (Poulter, McIlroy, McDowell, Garcia usw.) – die Amis liegen mir nicht so....

Haben Sie einen kurzen Tipp für Jugendlichen bezgl. Schwung, Turnier oder anderes?

Hört so früh wie möglich auf ‚Stableford’ zu spielen. Diese Spielform behindert den Entwicklungsprozess eines erfolgreichen Spielers. Zählt Eure Schläge (und zwar ALLE) und schreibt jede Runde auf – wirklich jede (auch Privat).

Welcher ist Ihr Lieblingsschläger und warum?

Mein Lieblingsschläger ist der Driver. Aktuell spiele ich einen Titleist 907D2 mit einem Aldila DVS Schaft. Ich habe zwar auch den neueren 909D2 mit einem Aldila Voodoo Schaft und schlage ihn auch gut 15 Meter weiter, aber mein ‚Alter’ ist mir einfach lieber. Ich treffe mit ihm fast jede Bahn.

Das wollten Sie schon immer mal loswerden..

Ich würde mir wünschen, dass Golf frei zugänglich im Fernsehen übertragen würde und wir 2018 den Ryder Cup in Deutschland haben... ach ja, und das 1860 München mal wieder in die Bundesliga aufsteigt 

Wir danken Oliver Neumann für diese kleine Interview. Man merkt schon, dass hier auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Die Jugendlichen rund um Regensburg sollten sich mal im Golf und Landclub umsehen. Die Jahresbeiträge sind akzeptabel und das Trainerteam wird voll für Euch da sein. Und wie er schon weiter oben gesagt hat, man müsst Ihr nicht unbeding mit 6 Jahren loslegen. Viel Junge Leute, die mit 10 bis 12, oder sogar erst mit 15 Jahren anfangen, können noch echte Granten werden. Kuck doch vieleicht auch mal hier: http://www.golfclub-regensburg.de/

Das Urteil der Redaktion lautet: wenn sich die Zeit ergibt werden wir unbegingt mal eine Stunde bei Oliver Neumann buchen!

Die Redaktion

die-jugend-golft.com